Vegunde Hirse-Erbsen-Paella

„Mama, das ist jetzt mein Lieblingsessen“ das habe ich heute am Mittagstisch gehört und ich habe mich sehr gefreut, wie ihr euch vorstellen könnt. Mein großes Kind hat mich dann auf den Namen gebracht. Er hat nämlich nach Zitronenscheiben verlangt und gesagt, dass das Essen nun mit Zitronendeko aussieht wie im Urlaub, als wie vegane Paella gegessen haben. Sogar meine Tochter hat den Teller leer gegessen, die zurzeit sehr wählerisch ist.

Wie lange dauert die Zubereitung?

Das Gericht lässt sich sehr einfach und schnell zubereiten, wenn man schon Hirse vorgekocht hat. Ich mache meistens beim Frühstück nebenbei den Herd an und lasse es köcheln oder am Abend vorher. Dann ist die Paella am nächsten Tag schnell in 10 Minuten fertig.

Was ist so toll an der veganen Paella?

Das tolle ist die Kombination von eisenreichen Lebensmittel, wie Hirse und Erbsen, mit Vitamin C (Paprika, Zitrone), sodass das Eisen besser aufgenommen werden kann. Die Erbsen dienen hier zusätzlich als Proteinquelle.

Rezept ohne Mengenangaben

Bei diesem Rezept braucht man nicht wiegen oder abmessen, man kann einfach nach Geschmack und Vorlieben die einzelnen Zutaten wählen und in der Menge variieren. Je nach Anzahl der hungrigen Mäuler sind nach oben hin keine Grenzen festgelegt, die Pfanne muss nur groß genug sein.

Paella für unterwegs

Da dieses Essen auch sehr gut kalt zu genießen ist, kann man es auch in einen Behälter füllen und mitnehmen.

Zutaten

  • Hirse
  • Erbsen
  • Paprika
  • Zwiebeln
  • Kurkuma
  • Bärlauchpesto (alternativ Knoblauch anbraten und mit Kräutern verfeinern)
  • Himalayasalz, Pfeffer
  • Misopaste
  • Zitrone
  • Ggf. Hanfsamen zum Bestreuen (viel Omega-3-Fettsäuren)

Zubereitung

  • Hirse kochen, am besten schon vorbereitet
  • Zwiebel, Paprika klein schneiden und kurz anbraten
  • Hirse und Erbsen dazugeben und umrühren, etwas Misopaste und Bärlauchpesto darüber verteilen
  • Eine Messerspitze Kurkuma dazugeben, salzen und pfeffern
  • Zum Servieren kann man noch etwas Hanfsamen darüber streuen und mit Zitronen dekorieren. Der Zitronensaft kann dann noch verteilt werden. Fertig!
¡Buen provecho!

 

 

 

Share

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.