Mangold für Kinder? – Ja, das geht!

In der Biokiste war letzte Woche Mangold und von meiner Freundin habe ich auch noch jede Menge davon bekommen, sodass  es Mangoldgemüsepfanne zum Reis gab.

Mangoldgemüse mit Karotten

 

Um den Kindern den Mangold schmackhaft zu machen, habe ich das Gemüse püriert und mit etwas Hafermilch und Mandelmus verfeinert. Also haben die Kinder ihren Reis mit Mangoldsoße gegessen, so haben sie es nicht gemerkt, dass ich ihnen Gemüse andrehe. Denn so „pur“  wollten sie es beide nicht essen. Meinem Mann und mir hat es super lecker geschmeckt, es war mal etwas anderes.

Reis mit Mangoldsoße

Die pürierte Mangoldsoße, die übrig geblieben ist, habe ich in die rote Linsensuppe untergerührt, und so gab es da auch nochmal Gesundes nebenbei.  Mangold enthält, wie Spinat, viel Nitrat, also sollte man es nicht jeden Tag in Massen verzehren. Mangold enthält viel Vitamin A und C, viel Eisen und hat einen hohen Gehalt an Kalium und Kalzium. Also gibt es das nächste Woche gleich nochmal und auch für die Kinder. Ich habe auch schon ein Rezept für Mangoldkartoffelpüree und Mangoldröllchen entdeckt.

 

Zutaten für Mangoldgemüsepfanne:

  • 8-10 Mangoldblätter
  • 6 Möhren

    Mangoldgemüsepfanne und Soße

  • 1 Zwiebel
  • Hafermilch
  • Gemüsebrühe
  • Himalayasalz , Pfeffer

 

 

Die Zwiebeln klein hacken, Karotten würfeln, Mangoldstiele in kleine Streifen oder Würfel schneiden. Alles mit etwas Öl in der Pfanne anbraten, danach die klein geschnittenen Mangoldblätter dazugeben und dünsten. Gemüsebrühe und etwas Hafermilch hinzugeben und kurz köcheln lassen.  Würzen, fertig. Die Zubereitung ist ähnlich wie bei Spinat.

Share

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.