Ein Hochbeet für die Familie

Wir bauen sehr gern unser eigenes Gemüse in unserem Garten an, leider ist im vergangenem Jahr die Ernte etwas spärlich ausgefallen, deswegen haben wir dieses Jahr ein Hochbeet gebaut. Wir haben dazu vier Europalletten aneinander geschraubt und auf  ein Kiesbett gestellt. Die Seitenwände haben wir mit etwas Folie abgedeckt und dann ging es los. Wir hatten gleich neben dem Hochbeet eine Baustelle und dachten uns wir nehmen die übrige Erde zum Befüllen. Leider haben wir dann nach einer Recherche festgestellt, dass in so ein Hochbeet noch ganz andere Sachen kommen. Also mussten wir es wieder fast leeren und neu befüllen.

Füllung

  • Ggf. Schutz gegen Wühlmäuse
  • Zerkleinerte Äste und Zweige
  • Rasenschnitt oder/und Häckselgut
  • Organische Abfälle oder halbverrottetes Laub
  • Grobkompost
  • Feinkompost mit Muttererde vermsicht

Das Hochbeet  richtig voll befüllen, da es spätestens nach dem ersten Regen zusammensackt. Dann könnt ihr erstmal 4 Jahre pflanzen und ernten, bevor dann die Füllung ausgetauscht wird, damit man wieder Nährstoffe hat.

 

 

 

 

 

 

Wir haben an den Seiten noch kleine Kästen gebaut, wo wir die verschiedensten Kräuter gesät und gepflanzt haben. Die Kinder haben beim Beobachten des Wachstums und natürlich bei der Ernte sehr viel Spaß.

Share

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.