Arribada in Ostional – tausende Schildkröten kommen an Land um ihre Eier abzulegen

Kurz vor unserer Abreise, war es dann wieder soweit – die nächste Arribada stand an. Einmal im Monat (ca. 1 Woche vor Neumond) kommen die Schildkröten in Ostional an Land um ihre Eier abzulegen. In den 3 bis 7 Tagen kommen soviel Schildkröten, dass der ganze Strand voll ist. Auch tagsüber hat man die Möglichkeit sie zusehen. 

Das konnten wir uns nicht entgehen lassen. Auch für Kinder ist das ein tolles Erlebnis, denn in der Nacht ist es mit kleinen Kindern schwieriger am Strand Schildkröten zu sehen. Eine andere Familie, die wir hier in Samara kennengelernt haben und mit der wir uns angefreundet hatten, wollten auch nach Ostional. Das war perfekt. So hatten wir tolle Gesellschaft auf der Fahrt und konnten uns unterhalten.

Tour oder selber fahren

Wir haben eine Tour gebucht, denn es war billiger als selbst ein Auto zu mieten. Wir hätten Vierradantrieb gebraucht um dort hinzukommen. Eine Flussüberquerung war dabei – ich wäre da allein nicht durchgefahren… Ein Fluss war aufgrund des Regens nicht passierbar, sodass wir noch einen Umweg fahren mussten. Und noch zwei Gründe, die für eine Tour sprechen- Der Guide weiß, wo er hinfahren muss, auch nachts. Es stehen weniger Autos an der Straße. Es war wirklich sehr voll. 

Strand wird streng bewacht

Als wir ankamen, wurden wir in Gruppen mit genau 9 Personen eingeteilt. Auch Babys wurden mitgezählt. So waren wir zwei Familien, mit Neugeborenem und Muckel, 9 Menschen und genau eine Gruppe. Man darf den Strand nur mit Guide betreten, was wirklich sinnvoll ist, denn es waren soviel Schildkröten und so lief es sehr geordent. Man musste aufpassen, dass man nicht über eine Schildkröte stolperte. Sie kamen dann aus dem Wasser und bewegten sich langsam den Strand nach oben. Oberhalb der Wassergrenze fingen sie an ihre Nester mit den Flossen zu graben um dann ihre Eier abzulegen. Man konnte richtig erkennen, dass sie während der Eiablage in einem Trancezustand sind. Wir konnten auch sehen, wie die Eier ins Nest gefallen sind. Danach wurde das Loch wieder von der Schildkröte geschlossen und die Spuren verwischt. So waren die Eier erstmal vor Fressfeinden, wie Hunden und Geiern sicher. Da in der Zeit der Arribada extrem viele Schildkröten kommen und diese dann auch wieder die Eier ihrer Vorgängerinnen ausgraben, dürfen die Einheimischen in den ersten Tagen der Ankunft der Schildkröten die Eier nehmen und selbst verzehren. Auch wir haben gesehen, wie eine Schildkröte, das Nest einer anderen ausgegraben hat und die Eier dann am Strand lagen. Die Geier auf den Palmen haben das auch genau beobachtet. Man darf nicht zu nah an das Meer, da sonst die Schildkröten irritiert werden können und wieder zurück ins Meer gehen. Man hat die Möglichkeit die Schildkröten ganz nah zu beobachten, muss sich aber immer mit seiner Gruppe bewegen. 

Ich kannte es ja schon von Bildern, aber man glaubt es erst, wenn man es sieht. Es ist fantastisch die Tiere zu beobachten, wenn sie aus dem Wasser kommen und nach der Eiablage auch wieder zurückkehren. Manchmal war es so voll, dass die Schildkröten übereinander lagen und sich eine über die nächste geschoben hat. Unser Guide sagte, dass am nächstenTag noch mehr Schildkröten erwarten würden. Laut Ihrer Aussage kommen in einer Woche bis zu 1 Millionen Schildkröten an. Nach ca. 40 Tagen schlüpfen dann die Babys und krabbeln ins Meer um dann hoffentlich irgendwann wieder zur Eiablage zurückzukommen, wenn sie ein Weibchen sind. 

Für unsere Kinder war es sehr beeindruckend, auch wenn sie irgendwann nicht mehr konnten. Es war schon spät, wir hatten einen tollen Sonnenuntergang und dann alle Arme voll mit müden Kindern. 

Share

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 9. Oktober 2019

    […] sind natürlich auch noch nach Ostional zu den Schildkröten gefahren. Dazu hier mehr. Es war so […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.