Veganes Ceviche de Coco ganz einfach

Eigentlich ist Ceviche das Nationalgericht von Peru und besteht aus rohen verschiedenen Fischsorten. In Costa Rica wird des auch gern gegessen. Gestern haben wir am Strand hier in Costa Rica veganes Ceviche bekommen. Eine junge Frau, namens Analy, verkauft es aus ihrer kleinen Umhängekühltasche an Hungrige am Strand. Das war genau das richtige Essen für uns nach einer zweistündigen Reittour in den Bergen.  Es war sehr erfrischend bei dieser Hitze.

Hier kommt das Rezept des veganen Ceviche aus Costa Rica von Analy Wallale:

Zutaten

  • Kokosnussfleisch von 10 Kokosnüssen
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 chile dulce (kleine rote Paprika)
  • 1 Stange Sellerie
  • 1x Koriander
  • 1 EL Ingwer
  • Salz
  • 1 Tasse Limettensaft
  • 1 Liter Orangensaft (möglichst frisch gepresst)
  • Später noch 1 Tasse Orangensaft
veganes Ceviche aus Kokosnussfleisch

Zubereitung

  • Kokosnussfleisch aus der Kokosnuss herausholen und in ganz kleine Würfel schneiden
  • Über Nacht wird das Kokosfleisch in dem Limetten – und Orangensaft eingelegt
  • Zwiebeln, Paprika, Sellerie, Koriander, Ingwer in ganz kleine Würfel Schnippel und mit in den Sud geben
  • Zum Schluss nochmal 1 Tasse Organsaft dazugeben.

Gekühlt schmeckt es am besten.

Analy versorgt uns mittags mit dem leckeren Ceviche de Coco.

Share

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.