Wandern mit Kindern auf Koh Phangan

Auf zum Bottle Beach

Die Wanderung zum Bottle Beach sollte eigentlich 2 Stunden dauern. Da wir mit Kindern unterwegs waren, haben ich so an 2,5 bis 3 Stunden gedacht. Wir sind gleich ganz früh gestartet, also es war dann auch schon halb acht, aber die Temperaturen waren noch ok. Bewölkt war es auch, sodass es auch völlig ok war zum Wandern. Ich bin mit Mats allein unterwegs gewesen, mein Mann ist mit den beiden kleineren Kinder etwas später mit dem Boot zum Strand gefahren. Am Ende der Straße von Haad Khom kann man die Roller parken. Der Weg teilt sich nach ca. 50 Metern. Der linke Weg führt den Strand entlang und der rechte Weg führt über den Berg zum Bottle Beach. Wir haben uns für den „leichteren“ Weg der Küste entlang entschieden. 

Wegweiser aus Plastikflaschen

Den ganzen Weg bis zum Bottle Beach findet man links und rechts des Weges Plastikflaschen in den Sträuchern und Bäumen. Diese Idee ist zum einen sehr gut, da der Pfad an eingen Stellen sonst schwer zu finden wäre, aber es lädt auch ein seine eigene Plastikflasche mit in das Grün zu hängen. Viele, viele Flaschen haben wir gesehen, die erst frisch dort hingehängt wurden. Es sind einfach zu viele, auch am Boden liegen viele herum. Wer also ein versierter Wanderer ist und etwas Platz in seinem Rucksack hat, der könnte einfach ein paar Mülltüten voll sammeln. Wenn es davon ca. 3000 Wanderer gibt, sollte es schon schöner aussehen. 

Premiumwanderweg

Der Weg ist wirklich total schön- mitten durch den Jungle, ab und zu hat man einen wundervollen Blick auf das Meer, man klettert über Felsen, lässt sich an Baumwurzeln den Felsen herunter und hört an vielen Stellen das Meer rauschen, sonst hört man tolle Urwaldgeräusche. Tiere haben wir jetzt, bis auf Ameisen, Vögel und Eidechsen, keine weiteren gesehen. Ich bin mir aber sicher, dass wir von der ein oder anderen Schlange beobachtet worden sind. Geschlossene Schuhe würde ich auf jeden Fall empfehlen. Da es in der Nacht zuvor geregnet hatte, war es manchmal schon sehr rutschig und auch das klettern über die Felsen ist mit geschlossenen Schuhen sicherer. In der Regenzeit sind Wanderschuhe wirklich zu empfehlen.

Wandern mit Kindern

Mit größeren Kindern ist die Wanderung auf jeden Fall ein Abenteuer. Wir hatten kleinere Kinder dabei, die es wirklich toll gemacht haben, aber zwischenzeitlich die Kraft und die Motivation etwas gewichen sind. Ich hatte dieses Mal kein Kind in der Trage, das habe ich auch mal genossen. Aber generell ist es möglich, wenn man schon Erfahrungen mit Wandern und Kind in der Trage hat. Ich empfehle ein Mindestalter von 6 Jahren empfehlen. 

Eine Trennung von 5 Stunden 🙂 

Nach 2 Stunden haben wir nicht einmal die Hälfte des Weges geschafft und mir wurde klar, dass wir noch ein paar Stunden unterwegs sein würden. Mein kleiner Muckel würde am Strand auf mich warten, meine Brüste würden anschwellen, mein Mann wusste nicht bescheid, dass die Wanderung deutlich länger dauern würde. Aus den 2 Stunden wurden am Ende 5 Stunden. Die Wasserflaschen waren alle leer, ganz am Ende half uns die Passionfrucht noch den Durst auf den letzten 500 Meter zu stillen. Ich war noch nie so lange von Muckel getrennt, ich hatte da aber offensichtlich mehr Probleme als er. Als er mir dann am Strand mit ausgebreiteten Armen freudestrahlend entgegen lief, wusste ich, dass ich einfach mehr Vertrauen haben sollte – in das Leben, in mich, in meinen Mann, und dass ich loslassen darf. 

Am Ende ein Sprung ins Nass

Als Belohnung konnten wir dann ins Meer springen. Der Stand ist so traumhaft schön.. feiner Sand, Palmen, kleine Bungalows und Restaurants, türkisblaues Meer, eine frische Meeresbrise und Wellen. Jippi, das machte Spaß, und die Füße konnten sich wieder etwas erholen. 

Share

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.