Vegane Haselnusscreme in nur 3 Minuten zubereitet

 

Heute möchte ich mit euch mein allerliebstes Schleckermäulchenrezept teilen. Eine vegane Nutella zum Selbermachen. So cremig, so süß, so schokoladig, so fantastisch, so VEGUND. Das Beste ist, dass man sie mit gutem Gewissen essen kann, denn sie enthält viele Nährstoffe. Ich könnte sie jeden Tag naschen, weil sie wirklich sehr lecker ist und eine tolle Alternative bei Heißhunger auf Süßes. Ich esse sie am liebsten mit Bananenstücken zusammen. Zur Brotzeit oder mal zum Frühstück auf´s Brötchen geht es natürlich auch.

Brotzeit mit vegunder Nutella

Haselnussmus ist ein sehr guter Energielieferant, und gerade in der Schwangerschaft und Stillzeit braucht man davon etwas mehr. Aber keine Sorge, wenn ihr nicht gerade stillt oder schwanger seid, dürft ihr sie natürlich auch essen 🙂 Außerdem enthält es viele B-Vitamine und Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium und Magnesium und die Spurenelemente Zink und Kupfer.

Ein tolles Rezept, das man mit Kindern ausprobieren kann, denn sie können genug davon naschen.

Die Haselnusscreme sättigt schnell, sodass sie einen natürlichen Shcutz gegen Überfütterung bietet. 🙂

Zutaten:

Kakao, Xylith, Hafermilch, Haselnussmus

  • 5 EL Haselnussmus
  • 2EL Kakao
  • 1-2 EL Xylit (je nach Süße)
  • 3-5 EL Pflanzenmilch

 

 

Zubereitung:

Alle Zutaten in einem Gefäß verrühren bis es schön cremig ist. Das Haselnussmus kann man mit einem guten Mixer auch selbst herstellen oder einfach im Bioladen kaufen. (Achtung nicht verwechseln mit Haselnusscreme, in der sind Zucker und anderen Inhaltsstoffe enthalten)

Share

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.